Informationen zur IG-AB


Geschichtliches:
schon im Sommer 2006 ärgerten sich unsere Mitglieder über die zu hohe Jahresgebühr von 92,00 Euro.
Im März 2007 hat sich dann Herr Feßel dankenswerterweise auf der MV bereit erklärt die IG-AB zu leiten.

Fazit des Vorstand:
Dank der Gründung der IG-AB sparen die Mitglieder nun 92,00 Euro pro Jahr.
Herr Feßel erhält für seine aufwendige Tätigkeit 6,00 Euro pro Jahr und Parzelle für Auslagen und Aufwandsentschädigung, der IG-AB gehören zur Zeit 352 Mitglieder an.


Anschrift der IG-AB
Parzelle 1-016
Birkenweg 16
14513 Teltow
Handynummer: 0151 240 90 288
E-Mail: ig-ab@web.de

Formulare für die Entsorgung können bei Herrn Fessel abgeholt werden und liegen zur Sprechstunde des Vereinsvorsitz aus.
oder gleich hier als download:
Abholauftrag zum Ausdrucken (im pdf Format)

Allgemeine Hinweise:
Ablesetermine der IG-AB:
zur jährlichen Abwasserabrechnung müssen alle Wasseruhren bis zum 15. September des Jahres
bei der Ig-Ab schriftlich per Vordruck eingereicht sein.
Jedes Mitglied ist verpflichtet seine Abwasseruhren selbst abzulesen!
Bitte benutzen sie dazu das ausgehändigte Ableseformular
oder gleich hier als download:
Ableseformular zum Ausdrucken (im pdf Format)


Abwasserregelung der Interessengemeinschaft Abwasser (Ig-Ab)
Gültig ab 01.Januar 2011
1.- Anmeldung bei der Ig-Ab
Mitglieder des KGV können eine Mitgliedschaft bei der Ig-Ab beantragen. Der Antrag muss vom
Vereinsmitglied schriftlich eingereicht werden. Jede Wasseruhr muss von der Ig-Ab erstmalig
verplombt und abgelesen werden. Den 1.Ablesetermin muss das neue Mitglied innerhalb von einem
Monat selbst bei der Ig-Ab beantragen.
Erfolgt keine Ablesung nach einem Monat, wird die Teilnahme bei der Ig-Ab ausgeschlossen.
2.- Erfassung der Fäkalienmenge
Die Fäkalienmenge muss durch eine- oder mehrere Wasseruhren, je nach den örtlichen Gegebenheiten,
fest installiert sein. Die Fäkalienmenge wird ausschließlich nur über die Wasserzähler berechnet, die in
der Datenbank der Ig-Ab schon erfasst sind.
3.- Verplombungen der Wasseruhren
Alle Wasseruhren werden bei der An- oder Neuinstallation von der Ig-Ab verplombt und abgelesen.
Bei nachträglichem Ein- oder Umbau einer Wasseruhr muss die Ig-Ab unverzüglich informiert werden,
damit der Zählerstand der ausgebauten Uhr erfasst werden kann.
Sind Wasseruhren durch Frost beschädigt worden, so muss die neue Wasseruhr neu verplombt werden.
Defekte Wasseruhren müssen bis zur Datenerfassung der Ig-Ab aufbewahrt werden.
4.- Ablesung der Wasseruhren
Die jährliche Ablesung der Wasseruhren muss das Mitglied selbst durchführen und bis spätestens zum
15.September des Jahres der Ig-Ab schriftlich per Ableseformular einreichen.
Wenn ein Mitglied keine Zählerstände bis zum 1.10. des Jahres eingereicht hat, werden automatisch
40,- Euro als Verspätungsgebühr erhoben und in Rechnung gestellt.
5.- Kontrollen
Die gesamten Abwasseranlagen der Mitglieder unterstehen der Kontrolle der Ig-Ab.
Bei erheblichen Differenzen des Fäkalienverbrauchs werden entsprechende Kontrollen durchgeführt.
6.- Fäkalienabfuhr-Aufträge ab 01. April bis 31. Oktober
Jedes Mitglied muss sein Fäkalienabfuhr-Auftrag eine Woche vorher bis Samstagsabend schriftlich
per Vordruck, in den Briefkasten der Ig-Ab einstecken. Verspätet eingereichte Bestellungen werden
automatisch auf die darauffolgende Woche gelegt.
7.- Fäkalienabfuhr-Aufträge ab 01. November bis 31. März
Jedes Mitglied der Ig-Ab muss sein Fäkalienabfuhr-Auftrag eine Woche vorher bis Samstagsabend
telefonisch unter 0151 240 90 288 oder per E-Mail: ig-ab@web.de einreichen.
8.- Fäkalienabholtage
Fäkalien werden immer Mittwochs + Donnerstag abgeholt.
Das Entsorungsunternehmen behält sich aber das Recht vor, Fäkalien am Mittwoch + Donnerstag abzuholen, unabhängig vom gewünschten Bestelltag. Bitte an beiden Tagen die Parzelle deshalb offen halten, damit eine Entsorgung stattfinden kann. Auf
dem Abfuhrauftrag bitte angeben, ob sie anwesend sind oder das Tor offen ist. Feste Termine können nicht
vereinbart werden. Rückrufe beim Entsorgungsunternehmen sollten vermieden werden.
9.- Fäkalienmenge
Aus wirtschaftlichen Gründen müssen die Fäkaliengruben am Abholtag mindestens ¾ voll sein. Das
Entsorgungsunternehmen hat das Recht, Gruben nicht zu entsorgen, die diese Bedingung nicht erfüllen.
In diesem Fall muss eine Fäkalienbestellung fristgemäß bei der Ig-Ab neu eingereicht werden.
10.- Havariekosten entstehen
a. Wenn außerhalb der regulären Abholtage eine Entsorgung erwünscht wird
b. eine Entsorgung nicht stattfinden konnte, weil das Tor verschlossen war
Die Havariekosten werden gesondert in Rechnung gestellt.
geänderte
Abwasserregelung der Interessengemeinschaft Abwasser (Ig-Ab)
Gültig ab 01.Januar 2011
11.- Fäkalienkosten
Die Fäkalienabfuhrkosten werden nach den Gebühren für die Schmutzwasserentsorgung des WAZV
"Der Teltow" § 17 jährlich festgelegt. Hinzu kommt eine Vorauszahlung in Höhe des jährlichen
Verbrauchs, sowie die von den Mitgliedern beschlossene Jahresumlage.
12.- Abrechnung der Fäkalienkosten
Die Abrechnung der Abwassermenge erfolgt gesondert über die Ig-Ab und muss von jeden Mitglied
an den KGV überwiesen werden. Bei Beanstandungen an der Fäkalenabrechnung wenden Sie sich
bitte umgehend an die Ig-Ab
13.- Stadtwasserkunden
Zahlen weiterhin ihre Trinkwasserkosten an den MWA und unterstehen nur zur
Fäkalienmengenerfassung der Ig-Ab. Zur Jahresabrechnung bei der Ig-Ab bitte die Stände aller
Wasseruhren einreichen!
Bei Auswechslung des Hauptzählers durch den MWA, müssen die alten und neuen Zählerdaten der Ig-
Ab unverzüglich gemeldet werden.
14.- Pächterwechsel
Bei Parzellenkündigung muss das alte Mitglied seine Zählerstände dem Vorstand oder der Ig-Ab
rechtzeitig schriftlich vorlegen. Eine Endablesung der Wasseruhren kann auch von der Ig-Ab
durchgeführt werden.
15.- Kündigung
Jedes Mitglied hat das Recht die freiwillige Teilnahme bei der Ig-Ab zum 31.12. des Jahres schriftlich
zu kündigen. Eine End- Zählerstandsablesung muss durch die Ig-Ab erfolgen.
Die Ig-Ab hat das Recht Mitglieder an der weiteren Teilnahme zu kündigen und eine
Verspätungsgebühr zu erheben, die bis zum 1.11. des Jahres keine Zählerstände der Ig-Ab schriftlich
eingereicht haben!
Alle gekündigten Mitglieder unterstehen dann ab dem 01. Januar des nächsten Jahres wieder dem
WAZV/ MWA und deren Verwaltung. Eine erneute Mitgliedschaft in der Ig-Ab ist ausgeschlossen!


Download:
Abwasserregelungen zum ausdrucken (im pdf Format)

Hinweis:
Sind sie zu der Zeit gerade im Urlaub, so können sie
vor Urlaubsbeginn die Wasseruhren schon ablesen und einreichen!